Ich sags mal einfach und direkt aus dem Ärmel geschüttelt mit Worten, die meiner Art zu denken direkt Ausdruck schenken:

Habe ich je so einen bekloppten Quatsch gelesen in den etablierten Medien wie Spiegel-Online oder Süddeutsche? Facebook habe ich seit nun zwei Wochen verlassen. Unerträglich, mit ansehen zu müssen, wie dumm die meisten User sich in Szene setzen, um ihre Geistlosigkeit zu zelebrieren.

Jetzt lese ich was von dritter Welle. Nur in der Überschrift, den Rest ertrag ich nicht mehr, sonst müsste ich mich direkt übergeben: Dem Teufel bzw. der Teufelin oder den Teufelinnen mit Doppelpunkt zwischen irgendwelchen Buchstaben der geschlechtlich verwirrten Narzissteninnen, die alles andere als -innen ruhen und aus sich heraus schöpfen, sondern im Außen festkleben, süchtig nach Anerkennung, Bestätigung, Bezahlung durch Zunicken, Zustimmung, Unterwerfung, ach, ich hab keine Lust mehr, mich um weitere Worte zu bemühen.

Alles liegt offen! Und im Grunde weiß es jeder und jederin.

Aber keiner und keinerin macht seinin Maul auf! Lieber fein zukleben und hübsch zieren mit FFP-Atemwegsbehinderungsfromms im Schnabeltassenformat, damit nichts daneben kleckert, könnte ja peinlich werden.

Nee, es könnte nicht peinlich werden, es IST peinlich!

Ich bleib das Kind, das auf die Nackten zeigt.

Gute Nacht!

Jutta Riedel-Henck, 18. März 2021