Jutta Riedel-Henck

krank gepflegt

Kranke

betreuen Kranke

und definieren sich als gesund

über die Krankheit

des Betreuten

 

ihr Herz

eine vertrocknete Rosine

Blut saugend

wie ein Vampir

 

unersättlich

auf der Suche

nach Stoff

 

über die Pflege

des Kranken

 

den Heilsamen

des Selbst

missachtend

 

der Schöpfung

Kraft

aus der Quelle

des Geistes

 

die Existenzberechtigung

streitig machend

 

Gottes Wort

zu Tode

trampelnd

 

dass es

wiederaufersteht

 

am Ende

des Weges

 

da ihr letztes Hemd

keine Taschen hat

 

Schade

um die wertvolle Zeit

 

Kein Geld

der Welt

wird sie

ersetzen

 

Arme Seele

die du

dich selbst besiegst

 

verloren

hast du alles

 

gewonnen

nichts

Jutta Riedel-Henck, 4. Oktober 2018